Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Region Stuttgart

IG Metall Region Stuttgart



IGM-Studie zum Werkzeugmaschinenbau

Vorschaubild

15.02.2017 Wo liegen gewerkschaftliche Herausforderungen angesichts von (Mega)Trends wie Digitalisierung, additive Manufacturing, Modularisierung, Service 4.0, Flexibilisierung und Arbeit 4.0?

Mit der Branchenstudie "Werkzeugmaschinenbau" hat der IG Metall Bezirk Baden-Württemberg - zusammen mit Vorstand, Bayern und NRW - einen vertiefenden Blick auf die Entwicklungstrends und Herausforderungen einer für das Land wichtigen Teilbranche des Maschinen- und Anlagenbaus gerichtet.

Megatrends wie Digitalisierung, additive Manufacturing oder neue Service- und Geschäftsmodelle sind keine Selbstläufer und müssen industriepolitisch flankiert werden. Und Arbeits- und Beschäftigungsentwicklungen, wie neue Formen der Arbeitsorganisation und eine zunehmende Flexibilisierung von Arbeit(szeit) müssen betriebspolitisch gestaltet werden.

Wie das geschehen kann wurde auf einer gemeinsamen Betriebsrätetagung der IG Metall im Februar 2017 auf Grundlage der Studie vertiefend diskutiert.

Anhang:

Studie Werkzeugmaschinenbau

Studie Werkzeugmaschinenbau

Dateityp: PDF document, version 1.4

Dateigröße: 3259.65KB

Download

Letzte Änderung: 28.03.2017


Adresse:

IG Metall Region Stuttgart | Stuttgarter Straße 23 | D-70469 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 16581-71 | Telefax: +49 (711) 16581-75 | | Web: www.region-stuttgart.igm.de

Service-Links: